Stärkt das Gesunde im Menschen

Atem erleben - Atempädagogik

Atem erleben heißt: dem Atem wieder eine Chance geben. Heutzutage ist dem Atem allzu oft der Rhythmus unseres gehetzten Alltags aufgeprägt. Umso wichtiger ist es, den natürlichen Atem in seinem ureigenen Atemrhythmus zur Kraftquelle in unserem Alltag zu machen.

Über Mich

Mein Name ist Margot Riegler. Vor vielen Jahren durfte ich die Qualität meines Atems zum ersten Mal erfahren. Ich empfand es als unglaubliches Geschenk, welches uns Menschen auf unserem Lebensweg mitgegeben wurde.

Meine 2,5-jährige Ausbildung zur Atempädagogin absolvierte ich 1996. Abgeschlossen habe ich mit einem Diplom am Institut für Atemlehre bei Dr. Anne Schaeffer-Riedl in München. Gelehrt wurde dabei nach der Methode "Der Erfahrbare Atem" nach Prof. Ilse Middendorf. Zusätzlich erwarb ich das Diplom der AFA (Arbeits-und Forschungsgemeinschaft für Atempflege e.V.). Zur Vertiefung besuchte ich zusätzliche Seminare bei Barbara Kast, Maria Höller-Zangenfeind, Erika Kemman und Ilse Middendorf.

Weitere Ausbildungen:

  • Holistic pulsing bei Claudia Loew
  • Reiki in Paracelsus Heilpraktikerschule, München
  • Heilmagnetismus Ordnungstherapie bei HP Johanna Arnold

In vielen Hochkulturen wusste man bereits um die heilende Wirkung und die unterstützenden Kraft des Atems für die Gesundheit und für die individuelle Entwicklung.

Gerade in unserer heutigen "atemlosen" Zeit ist es wichtiger denn je, seinen Atem zuzulassen und zu erleben.

Margot Riegler

Warum ist es wichtig, sich seinem Atem zuzuwenden?

Vielleicht denken Sie: ich kann doch schon atmen. Vielleicht aber wollen Sie wieder mehr in Einklang mit der Natur, und damit mit sich selber leben. Dann wenden Sie sich ihrem Atem zu.

Sie werden erfahren, wie wichtig und wie befreiend es ist, gut auszuatmen, den Atem gehen zu lassen, loszulassen, und darauf zu vertrauen dass das nächste Einatmen von selber kommt. Loslassen um Neues zu empfangen.

Unser Atem reagiert wie ein Seismograph auf alles was uns innerlich und äußerlich bewegt. Bei Stress und Angst wird unser Atem flach, der Körper wird eng. Bei Freude atmet es sich leichter.

Auf dem Weg der Selbsterfahrung lerne ich meinen Atem zuzulassen. Ich lerne somit meinen ureigenen Atemrhythmus kennen und ich spüre, wie er mich bewegt, erweitert, vertieft und lebendig macht. Diese Erfahrungen wirken auf jeden Menschen individuell.

Atem

Latein:
spirare = atmen
Spiritus = Geist
Inspiration = einhauchen

Griechisch:
Psyche / Pneuma = Atem, Hauch, Geist, Seele

Margot Riegler
Margot Riegler
Margot Riegler
Margot Riegler

Was ist Atempädagogik?

Atempädagogik beinhaltet eine Wahrnehmungsschulung mit dem Ziel des frei fließenden Atems. Es ist keine Technik. Es ist eine Schulung, die uns unserem tiefen inneren Wissen näher bringt.

Mit unterschiedlichen Übungen regen wir unseren Atem an (Dehn- und Druckübungen, schwungvolle Bewegungen sowie Ruheübungen, Tönen oder Liegeübungen). Bei einer Einzelstunde begleite ich Ihren Atem mit meinen Händen, gebe Impulse, damit sich ihr Atem mehr Raum im Körper nehmen kann und somit freier fließt.

Unser ständiger Begleiter dabei ist die Achtsamkeit! Mit der Zeit erkennen wir, dass der Atem nicht nur ein Stoffwechselvorgang ist (funktionelle Atmung), sondern wir erleben, dass er in uns etwas bewirkt. Er bringt uns in Kontakt mit unseren Gefühlen und wir werden bewusster.

Wir spüren unseren Körper wieder und lernen unsere Grenzen und unser Maß kennen. Wir verfeinern unsere Intuition und Empathie, lernen unsere Widerstände kennen, oder auch unsere weibliche und männliche Ausdruckskraft. Unsere Empfindungsfähigkeit und Sammlung wird gestärkt.

Was ist förderlich beim Üben?
  • Offen sein für Neues
  • Keine Vorstellung machen, wie etwas sein sollte Denn: eine Erfahrung kann ich nicht machen - sie geschieht

Für wen ist die Atempädagogik von Nutzen?
Für Menschen jeden Alters, die Wohlbefinden, Gesundheit, und Persönlichkeit eigenverantwortlich entwickeln und stärken wollen.

Aus Reaktionen von Kursteilnehmern:
  • „Ich spüre mich geerdet“
  • „Ich fühle mich geborgen, rund, und aufgerichtet“
  • „Ich bin neu zentriert“
  • „Mir sind Flügel gewachsen“

Kurse für das 1.Halbjahr 2017

Jeweils donnerstags, in der Yoga Praxis, Wiesenthalstrasse 13 in Freising/ Neustift.

Kurs A

19./26. Januar
2./9./16./23. Februar 2017

Von 15.30 - 16.45 Uhr
Kursgebühr 90.00 €

Kurs B

19./26. Januar
2./9./16./23. Februar 2017

Von 17.00 - 18.15 Uhr
Kursgebühr 90.00 €

Kurs C

9./16./23./30. März
6. April 2017

Von 15.30 - 16.45 Uhr
Kursgebühr 75.00€

Kurs D

9./16./23./30. März
6. April 2017

Von 17.00 - 18.15 Uhr
Kursgebühr 75.00 €

Kurs E

27. April, 4./11./18./30. Mai
1. Juni 2017

Von 15.00 - 16.45 Uhr
Kursgebühr 90.00 €

Kurs F

27. April, 4./11./18./30. Mai
1. Juni 2017

Von 17.00 - 18.15 Uhr
Kursgebühr 90.00 €

...und als Geschenkidee: ein Gutschein für eine Atemstunde!

Ich wünsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein schönes zufriedenes Neues Jahr.
...und begrüßen Sie das Neue Jahr mit ihrem Atemhauch!

^